. .

Wasserschutz-
gebiete im Bereich des ZWK

Grundwasserschutz geht uns alle an.

Der Schutz des Trinkwassers darf nicht nur die Aufgabe der zuständigen Behörden und Versorgungsunternehmen sein und mit Wasserschutzgebieten allein können wir das Grundwasser auf Dauer nicht nachhaltig schützen. Wenn wir auch in Zukunft auf sauberes Trinkwasser nicht verzichten wollen, müssen wir mit unserem Wasser in allen Lebens- und Arbeitsbereichen sorgsam und bewusst umgehen. Jeder Einzelne kann durch sein eigenes Tun und Handeln einen Beitrag zum Schutz des Grundwassers leisten.

Sauberes Trinkwasser für die Region.

Für die öffentliche Trinkwasserversorgung stellt Grundwasser langfristig die beste und sicherste Quelle dar. Grundwasser ist von Natur aus sauber und bringt damit die besten Voraussetzungen für die Trinkwassergewinnung mit. Damit auch in Zukunft einwandfreies Trinkwasser zur Verfügung steht, wird das Grundwasser in den Einzugsgebieten der Wasserwerke durch die Ausweisung von Wasserschutzgebieten geschützt.

Im ZWK-Wasserwerk Schwetzinger Hardt wird Trinkwasser ausschließlich aus Grundwasser gewonnen. Dieses Grundwasser entsteht vor allem durch die Versickerung von Regen und fließt in den Sand- und Kiesschichten des Oberrheingrabens vom Odenwald zum Rhein. Das Sickerwasser wird durch chemische, physikalische und biologische Prozesse in der oberen, belebten Bodenzone gereinigt. Ein natürlicher Selbstreinigungsprozess, der die gute Grundwasserqualität sichert.

Schutzzonen rund um das Wasserwerk Schwetzinger Hardt.

Um die gute Trinkwasserqualität langfristig zu sichern, wurde im Bereich der Brunnenanlagen des Wasserwerkes Schwetzinger Hardt ein Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Die Schutzzonen liegen überwiegend in Zuflussrichtung des Grundwassers, die Lage und Staffelung der Schutzzonen berücksichtigt dabei die hydrogeologische Situatíon vor Ort.

Um für die kommenden Generationen die Trinkwasserversorgung nachhaltig zu sichern, hat der ZWK im Hockenheimer Rheinbogen bereits ein weiteres Reservatsgebiet definiert, das durch entsprechende Auflagen geschützt ist.

Qualitätskontrolle

Zur Überwachung der Grundwasserqualität und der Grundwasserstände sind im Einzugsbereich des Wasserwerkes Schwetzinger Hardt und im Hockenheimer Rheinbogen Grundwasser-Messstellen installiert. In diesen Messstellen werden permanent Grundwasserproben entnommen. Regelmäßige Analysen des Grundwassers und die analytische Überwachung der Aufbereitungsanlagen garantieren die hervorragende Trinkwasserqualität.

Mehrjährige Grundwassermessungen und eine Überprüfung der Umweltverträglichkeit haben außerdem gezeigt, dass bei der vollen wasserrechtlich zugelassenen Entnahmemenge von 16 Mio. m³ pro Jahr der Wasserhaushalt in der Region nicht gestört wird und keinerlei ökologische Schäden auftreten.

Wasserqualität

Wenn Sie weitere Informationen zur Trinkwasserversorgung des ZWK wünschen oder Fragen haben, stehen Ihnen unsere Wasserexperten gerne zur Verfügung.

Für Gruppen ab 5 Personen bieten wir Ihnen nach Absprache gerne interessante und informative Führungen durch das ZWK Wasserwerk Schwetzinger Hardt an. Rufen Sie uns in Mannheim oder im Wasserwerk an!

ZWK Zweckverband Wasserversorgung Kurpfalz:
Tel.: 0621 2376-0

Wasserwerk Schwetzinger Hardt:
Tel.: 06202 9349-0