. .

Wasser ist Leben!

Wasser ist ein hohes Gut, mit dem wir
verantwortlich umgehen müssen.

Das sind wir nicht nur uns, sondern insbesondere den nachfolgenden Generationen schuldig!

Die Versorgung mit frischem und sauberem Trinkwasser erscheint heutzutage so selbstverständlich, dass wir sie im täglichen Leben kaum mehr wahrnehmen. Wie wichtig frisches und sauberes Wasser allerdings ist, fällt erst dann auf, wenn plötzlich nichts mehr fließt oder Verunreinigungen auftreten. Die Versorgung mit Trinkwasser ist daher eine verantwortungsvolle und zugleich lebenswichtige Aufgabe, die uns ganz besonders am Herzen liegt.

Unsere Wasserqualität?
Einwandfrei!

Unser Trinkwasser hier in der Region schmeckt gut, ist preisgünstig, hat eine ausgezeichnete Qualität und kann sich mit Tafel- und Mineralwasser problemlos messen lassen. Es ist insbesondere nitratarm, frei von chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW) sowie Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln (PBSM). Als Lebensmittel stellt es gleichzeitig die Grundlage für viele andere Lebensmittel, wie zum Beispiel Getränke oder Brot, dar.

Bei Trinkwasser handelt es sich um ein Naturprodukt, das viele natürliche, wertvolle Inhaltsstoffe wie Mineralstoffe, Salze und Spurenelemente enthält.

Wasser ist das günstigste Getränk.

Die hohe Qualitätsgüte unseres Trinkwassers ist keine Selbstverständlichkeit. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben wir viel in moderne Technik, Analytik und Überwachung, Infrastruktur und Qualitätssicherung investiert, um eine optimale Versorgung und beste Qualität zu gewährleisten.

Die Parameter der Trinkwasserverordnung werden ständig überprüft, jederzeit voll eingehalten, ja sogar unterschritten. Aktuelle Analysen, welche die hervorragende Qualität unseres Trinkwassers beweisen, stellen wir auf Wunsch gerne zur Verfügung. Trotz dieser hohen Investitionen ist Trinkwasser immer noch das preisgünstigste Getränk! Der bundesdeutsche Wasserverbrauch pro Person und Tag liegt übrigens bei 126 Litern. Davon entfallen allerdings nicht einmal 10 Liter auf Essen und Trinken.

Wasserhärte?
Eine natürliche Sache.

Gegen kalkhaltiges Wasser ist grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn gewisse Härtegrade nicht überschritten werden. Mit einem Härtegrad von 18° deutscher Härte ("hart") liegt das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Schwetzinger Hardt deutlich unter den kritischen Bereichen. Das Wasser kann in jeder Hinsicht bedenkenlos verwendet werden und eignet sich auch zur Zubereitung von Babynahrung.

Versorgungssicherheit?
Jederzeit gewährleistet!

Samstag, Sonntag, Feiertag … wir sind rund um die Uhr einsatzbereit, achten auf die Einhaltung der Grenzwerte und überwachen die Wasserqualität.

Unser 24-Stunden-Service besteht aus einem eingespielten, kompetenten und reaktionsschnellen Team, das über modernste Technik und Kommunikationsmöglichkeiten verfügt. Die Versorgungssicherheit der Bevölkerung ist zu jeder Zeit absolut gewährleistet.